mbraetz - Kryptographiespielplatz 2.2 FAV MAIL 
  Freimaurer-Chiffren - auch bekannt als Pig Pen Cipher f6b98a3f530e8a75ad8223753b46ccd3





Die Freimaurerchiffre gehört zu den Winkelschriften und ist eine monoalphabetische Substitutionschiffre. Das heißt, dass sie keine Chiffrierung nach einem Algorithmus vornimmt, sondern lediglich die Buchstaben des Alphabetes mit Symbolen (oder hier mit Winkelzeichen) ersetzt.

Die Chiffre entstand zur Zeit der Renaissance im 18.Jahrhundert und ist eine Abwandlung der "Kabbala der neun Kammern", welche im Altertum von den Hebräern benutzt wurde. Ihre Verwendung bestand vornehmlich darin Ritualbücher der amerikanischen Freimaurer zu verschlüssel um diese vor Unwissenden und Neugierigen geheim zu halten. Später wurde es in den Logen der Freimaurer Mode sich durch die Chiffre zu verständigen und sogar Botschaften auf Grabsteinen von verstorbenen Logenbrüdern oder Reliefs zu postieren. Heutzutage hat die Chiffre keinerlei Bedeutung mehr innerhalb der Freimaurerei. Man findet sie nur noch auf alten Grabsteinen oder ab und zu auf alten Kupferstichen.

Die Chiffrierung erfolgt durch ein bestimmtes Muster. Die Buchstaben des Alphabetes sind dabei in einer 3x3 Matrix geschrieben, wobei bei einer Doppel- bzw. Dreifachbelegung jeder zweite Buchstabe einen Punkt bekommt und jeder dritte zwei Punkte. Dabei ist das jeweilige Zeichen des gewählten Buchstaben die Umrandung des Musters. Bei der Doppel- und Dreifachbelegung wird jeweils ein bzw. zwei Punkte dazugesetzt um erkenntlich zu machen, um welchen Buchstaben es sich handelt. Wenn man eine Dreifachbelegung vermeiden will, kann man die restlichen Buchstaben in das Format eines Kreuzes schreiben, wobei die Anordnung dann wie in der Matrix erfolgt.





Nach diesem Muster würde das Word "Kryptographie" demnach so chiffriert werden:




In der Zeit, in der die Freimaurerchiffre benutzt wurde, sind viele Abarten in den Mustern entstanden, sodass sich regionale Unterschiede entwickelten. Einige davon sind zum ausprobieren erstellt worden.


Signatur: Martin Möller, Jens Müller 20150822 1.2

I: Release v1.0 20080620: Erste Version
I: Update v1.1 20120603: Bilder kapseln, Rest wie gehabt
I: Update v1.2 20150822: Korrekturen und Vereinfachungen




  © 2000-2015 - mbraetz-webprojects 0.104 sec, 559.5 kB, 666 kB (limit: 120 sec)