mbraetz - Kryptographiespielplatz 2.2 FAV MAIL 
  Fleissner-Chiffre - Transpositions-Chiffren: Fleisser-Gitter 84a443cda5330e60ffe7bb22aa880d9a





Das Fleissner-Gitter gehört zu einer besonderen Art der Transpositionschiffren, die mittels sogenannter Raster verschlüsselt. Dabei wird eine Schablone (Raster) aufgelegt, wodurch freie Felder und bedeckte Felder entstehen. in die freien Felder wird dann die Nachricht eingetragen. Die Chiffre kommt unter anderem im Buch "Mathias Sandorf" von Jules Verne zum Einsatz.

Die Chiffre ist also eine Transpositionschiffre, die über ein Drehraster funktioniert. Es ist benannt nach Oberst Eduard Baron Fleissner von Wostrowitz, der von 1825 bis 1885 lebte. Um eine Nachricht über das Fleissner-Gitter zu verschlüsseln, benötigt man eine Matrix, die quadratisch sein sollte und eine Schablone, die über die Matrix gelegt wird. Es gibt zwei Verfahren, das 2 –Zählige und das 4 – Zählige, wobei beim 2 – Zähligem die Schablone zweimal um 180 Grad gedreht wird und beim 4 – Zähligem viermal um 90 Grad.

Je nach Modell ist die Anzahl und Lage der freien Felder bei der Schablone unterschiedlich. Zum Verschlüsseln wird die Schablone auf die Matrix gelegt und die Nachricht in die freien Felder der Schablone geschrieben. Sind alle Felder belegt, wird die Schablone gedreht, entweder um 90 oder 180 Grad und man schreibt den Rest der Nachricht in die freien Felder.

Ist man damit fertig, wird die Schablone abgenommen und es werden die frei gebliebenen Felder mit Buchstaben aufgefüllt, zufälligen Füllzeichen, so genannte Blender. Man erreicht durch dieses Verfahren, dass eine vollständig gefüllte Matrix entsteht, bei der kein Buchstabe der Originalnachricht an seinem ursprünglichen Platz verbleibt.




Bespiel eines 4-zähligen Fleissner-Gitters


Das hier verwendete Fleissner-Gitter ist ein 4-zähliges Drehraster, bestehend aus einer 6 x 6 große Matrix, die nach einem bestimmten Muster angelegt wurde. Da es sich um ein Drehraster handelt, bei dem durch die Drehung am Ende jedes Feld belegt ist haben wir mittels Indizes ein Array erstellt das die Anordnung dementsprechen verändert.




Das verwendete Fleissner-Gitter ergibt folgende Umsetzungstabelle.
01234567891011121314151617181920212223242526272829303132333435
13510141922293304791217202427261316212530323481115182326283135



Signatur: Ariane Kunst, Sandra Brätz 20150713 1.2

I: Quelle: CrypTool Skript 1.3.0.5
I: Quelle: Vorlesungsskript
I: Release v1.1 20090616: Erste Version
I: Release v1.2 20150713: Korrekturen und Vereinfachungen




  © 2000-2015 - mbraetz-webprojects 0.169 sec, 584.3 kB, 677.8 kB (limit: 120 sec)