mbraetz - Kryptographiespielplatz 2.2 FAV MAIL 
  Pollux-Chiffre - Doppelkodierung mit homophonen Elementen 92703b08b966fd2afab5e6e280bd8bc6





Die Pollux-Chiffre baut auf dem Morse-Code auf. Das bedeutet dass die Zeichen der Nachricht in Punkte (dot) und Striche (dash) und Trennzeichen (space) übersetzt wird. Diese Zeichen unterliegen einer gewissen Verteilung. Um diese zu verwischen, verwendet man eine homophone Ersetzungtabelle.

Die folgende Tabelle gibt zwei Beispiele für eine Ersetzungstabelle:



 ZahlenBuchstaben
space0, 7, 4A, H, O, V, C, J, Q, X
dash1, 8, 5E, L, S, Z, G, N, U, B
dot2, 9, 6, 3I, P, W, D, K, R, Y, F, M, T


Aus dieser oder ähnlichen Ersetzungstabellen werden Zeichen zufällig ausgewählt und anstelle des ursprünglichen eingesetzt. Die Ersetzungszeichen sind sehr stark gleichverteilt. Leider ersetzen sie nur 3 Zeichen und weil es einige Kombinationen (im Morse-Code) nicht gibt, kann man die Chiffre leider doch recht einfach brechen.





Die Zuordnung der Buchstaben und Zahlen im obigen Beispiel ist willkürlich. Hier wurde für die Durchmischung der Modulomultiplikator 7 gewählt, da diese sowohl für 10 (die Ziffern), 26 (die Buchstaben von A-Z) als auch 36 (die Zeichen im kombinierten Zeichensatz) eine gemeinsame Teilerfremde darstellt.


Signatur: Florian Haker, Sven Radelof 20060609 2.0


  © 2000-2015 - mbraetz-webprojects 0.2 sec, 564.6 kB, 666.5 kB (limit: 120 sec)