mbraetz - Kryptographiespielplatz 2.2 FAV MAIL 
  Rotations-Chiffre - Spaltentausch-Chiffren 7af31d76938a2a56b6bfbc35403f7cdd





Die Rotations-Chiffre wird zu den Transpositions-Chiffren zugeordnet. Hier wird der zu verschlüsselnde Klartext in Blöcke eingeteilt, dessen Größe vorher festgelegt wird. Jeder Block wird nun rotiert. Zur Auswahl stehen da die Links- bzw. Rechtsrotation von jeweils 90°, 180° und 270°.

Je nachdem wie die Blöcke nun rotiert wurden, werden die Blöcke zu einer Matrix zusammengesetzt und zeilenweise gelesen. Um den Text wieder zu entschlüsseln, muss die Rotation einfach entgegengesetzt ausgeführt werden. Zum Beispiel wird ein Text mit einer 90° Rechtsrotation verschlüsselt, so muss man den verschlüsselten Text mit einer 90° Linksrotation wieder entschlüsseln.





Die Blockgröße ist ein sehr wichtiger Bestandteil der Rotations-Chiffre. Sie bestimmt im nachhinein die Zeilen- bzw. Spaltenanzahl der entstehenden Matrix, aber auch die Schwierigkeit, den verschlüsselten Text wieder zu entschlüsseln. Wird bei einem längeren Text die Blockgröße sehr niedrig eingestellt, so ist die Entschlüsselung viel schwieriger als mit einer größeren Blockgröße.



Aus: HALLO LEUTE
wird mit Boxgröße 5 mit 90°: LH EA UL TL EO
mit 180°: ETUEL OLLAH
mit 270°: OE LT LU AE HL



Signatur: Matthias Wulff, Stephan Naterski 20120715 1.0

I: Release v0.1 20080619: erste Version von Matthias Wulff, Stephan Naterski
I: Release v1.0 20120715: Vollständige Überarbeitung




  © 2000-2015 - mbraetz-webprojects 0.142 sec, 562 kB, 666.4 kB (limit: 120 sec)