mbraetz - Kryptographiespielplatz 2.2 FAV MAIL 
  Navajo-Code - Geheimsprache: Indianersprache 4b1b9df3e62b47a4c9c70c0c8f6d27fe





Im 2. Weltkrieg kämpften ab 1941 etwa 3.600 Männer des Navajo-Stammes in den Reihen der Streitkräfte der Vereinigten Staten. Mindestens noch ein mal das dreifache davon arbeiteten als Zivilisten beim Militär. Damit stellte diese Volksgruppe prozentual die meisten ihrer Mitglieder dem Militär zur Verfügung, was die hohe Bereitschaft dieses Stammes belegt, für die Verteidigung ihres Landes einzutreten, was ihnen viele Ehrungen einbrachte. Sie spielten eine wichtige Rolle in vielen blutigen Schlachten.

Der wesentlichste, weil auch bemerkenswerteste Betrag ist allerdings die spezielle Einheit der Navajo-Code-Talker. Auf Vorschlag des Missionarssohns Phillip Johnston, der mit der Navajosprache aufwuchs, wurde diese Einheit aufgebau um "sichere Kommunikation" auf dem Schlachtfeld zu gewährleisten. Dies war insbesondere deshalb attraktiv, weil der Einsatz gängiger Verschlüsselungstechnik, also z.B. der Verschlüsselungsmaschine SIGABA, den Einsatz von mehreren Leuten erforderte. Codesprecher kamen ohne jede zusätzliche Technik aus.

Phillip Johnston war Veteran des ersten Weltkriegs und hatte während einer Schlacht gegen die Deutschen erlebt, wie acht Choctaw-Indianer einander Nachrichten in ihrer eigenen Sprache übermittelten. Die übermittelten Nachrichten hatten zum erfolgreichen Schlachtausgang beigetragen, da die Deutschen mit den Nachrichten nichts anfangen konnten.

Der Navajo-Code wurde von 27 Navajo-Indianern bereits 1941 ausgearbeitet. Ab 1942 wurde der Navajocode erfolgreich vorallem im Pazifischen Raum insbesondere im Kampf gegen die Japaner eingesetzt. Das Bedeutsame bei der Auswahl der Navajo-Sprache (Diné) war, dass deutsche Antropologen zwar beinahe alle Indianersprachen erforscht hatten, aber keiner die recht komplexe Sprache der Diné untersucht hatte. Weiterhin sind die Diné der zahlreichste der heutigen Indianerstäme in Nordamerika, die bis heute noch ihre eigene Sprache sprechen.

Viele Amerikaner, deren Leben vom Erfolg des Einsatzes der Navajo-Code-Sprecher abhing, sehen in diesem Code eine monumentale Leistung. Ein Funkoffizier des Marine-Corps fasste die Situation nach dem Krieg wie folgt zusammen: "Wären die Navajo-Code-Sprecher nicht gewesen, hätten die Marines niemal Iwo Jima und einige andere Inseln einnehmen können. Aufgrund der erwähnten Dienstbereitschaft der Navajo hat heute beinahe jeder Navajo oirgendwelche Verbindungen zu irgendeinem Navajo-Code-Sprechner, sei es als Familienmitglied der eigenen Familie oder der eines Freundes.



Kopie einer Site aus einem Navajo-Code-Buch



Der Navajo-Code besteht in seiner Standardfassung aus 274 Entsprechungen für spezielle Wörter und je drei Wörter für die 26 Buchstaben des Alphabets. Es gibt einige zusätzliche Entsprechungen für Spezialwörter, die auch wieder für Buchstaben stehen können. Auf diese Weise läßt sich die Bedeutung eines Wortes nnur aus dem Kontext erschließen, was eine Kenntnis der Sprache voraussetzt. Diese Kontextregeln sind hier nicht implementiert, allerdings ist die Nomenklatur vollständig hinterlegt und man kann Orginal-Kommunikation beinahe problemlos hier übersetzen.






Signatur: Marcel Brätz 20100922 1.2

I: Quelle: http://www.lapahie.com/NavajoCodeTalker.cfm
I: Quelle: http://www-ivs.cs.uni-magdeburg.de/bs/lehre/wise0102/progb/vortraege/steinbrecher/military.html
I: Quelle: http://www.sicc.sk.ca/heritage/sils/ourlanguages/dene/dene.html
I: Quelle: http://en.wikipedia.org/wiki/Philip_Johnston_%28code_talker%29
I: Quelle: http://math.ucsd.edu/~crypto/Projects/MichaelMay/Navajo%20Code%20Site/Dictionary.html
I: Quelle: http://library.thinkquest.org/J002073F/thinkquest/Philip.htm
I: Quelle: http://www.medalofhonor.com/CodeTalkersDictionary.htm
I: V1.1Fixes: Datenbankabruf überarbeitet. Ist jetzt in der Lage, auch lange Texte zu verarbeiten. 20100903
I: V1.2Fixes: Datenbankabruf überarbeitet. Ist jetzt sehr viel schneller und kann Ziffern bearbeiten. 20100922




  © 2000-2015 - mbraetz-webprojects 0.101 sec, 576.9 kB, 675.4 kB (limit: 120 sec)